Eine Zeitreise

das Bayerische Viertel in Berlin Schöneberg vor und nach 1945

Das Bayerische Viertel zwischen KaDeWe am Wittenberplatz und dem Rathaus Schöneberg am John-F.Kennedy-Platz  - damals Rudolf-Wilde-Platz  - in Berlin-Schöneberg entstand um 1900. Es entwickelte sich schnell zu einem Kulturzentrum jüdischen Lebens. Es war ein Schauplatz für das „Who is Who“ der 1920er Jahre. Man sprach vom „Industriegebiet der Intelligenz“., von der jüdischen Schweiz“. Prominente und Geistesgrößen wohnten und arbeiteten hier.

Albert Einstein, Leo Baeck, Erich Fromm, Gottfried Benn, Claire Waldoff, Alfred Kerr u.v.a. Alles endete mit dem Wüten des Naziterrors.
Nach 1945 rückte das Viertel ins internationale Blickfeld. Im Rathaus Schönberg wurde über Weltpolitik entschieden. John F. Kennedy rief dort den berühmt gewordenen Satz aus. „Ich bin ein Berliner“ Ernst Reuter und Willy Brandt sind nur zwei von vielen über  Deutschlands Grenzen hinaus bekannt gewordenen Regierenden Bürgermeistern, die im „Kalten Krieg“ die Geschicke der damals geteilten Stadt lenkten. www.berlin-spuren.de/bayerischer.htm
Eine Freiheitsglocke, Nachbildung der legendären "Liberty Bell" ein Geschenk der Amerikaner an die Deutschen läutet jeden Tag um Punkt 12 Uhr zur Erinnerung an diese Zeit .
Heute ist das Bayerische Viertel mit seinen außergewöhnlichen, international  bekannten Einnerungsmale , ein für das Gedenken an das was jüdischen Menschen in der Nazi-Zeit angetan wurde. Mit der Ausstellung „Wir waren Nachbarn“  im Rathaus Schöneberg www.berlin.de/ba-tempelhof-schoeneberg/  , dem „Denk-Mal“ auf der Mauer aus Gedenksteinen auf dem Schulhof der Löcknitz-Grundschule www.loecknitz-grundschule.de und den 80 Schildern „Orte des Erinnerns www.stih-schnock.de/remembrance.html

Die Ausstellung ist ein Streifzugdurch Geschichte und Gegenwart. Für alle, die Wer mehr wissen und sehen möchtebietet sie sich als Ausgangspunkt zur Erkundung vieler anderer interessanter Orte in diesem Viertel an.  www.kiez-schoeneberg.de/. Um den Platz herum gibt es immer noch eine Vielzahl kleiner Geschäfte von A wie Antiquariat bis Z wie Zigarren-Lounch und ein gastronomisches Angebot mit internationler und deutsche Küche.